"Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt." Hippokrates von Kos

      Osteopathische Behandlung bei Säuglingen und Kindern

Die Behandlung von Säuglingen und Kindern ist für mich etwas ganz besonderes. Es ist etwas großartiges, einem heranwachsenden Menschen bei seinen kleinen und großen Schwierigkeiten  behilflich zu sein und ihm dadurch das Leben, außerhalb des geschützten Mutterleibes, etwas angenehmer zu gestalten.

Ich bin selbst Mutter von zwei Kindern und weiß wie es ist, wenn ein Kind “Blockaden” hat und dadurch nicht zur Ruhe kommen kann. 

Die Geburt kann eine sehr stressvolle Erfahrung für ein Kind sein, in der es enormen Kräften ausgesetzt ist. Die Gebärmutter presst das Kind gegen den natürlichen Widerstand des mütterlichen Beckens nach außen. Insbesondere sehr lange, schwierige oder sehr schnelle Geburten, wie z.B. Sturzgeburten oder Kaiserschnitt können jedoch sehr schnell zu Spannungen, Blockaden oder zu Verformungen im Schädel führen. 

Hier kann die Osteopathie helfen. Durch sehr sanfte Behandlungen, können sich z.B. Blockaden lösen und so dem Kind dazu verhelfen, ausgeglichener in seine neue Umgebung hineinzuwachsen. 

Jedes Alter hat seine Besonderheiten. 

Früh- und Neugeborene haben oft noch Probleme mit der Verdauung oder wie schon oben beschrieben, Probleme durch die Geburt. Oft schreien die Kinder über mehrere Stunden. Auch hier kann geschaut werden, warum das Kind keine Ruhe findet.

Kleinkinder haben eher Probleme beim Schlafen, Zahnen oder in der Ernährung. 

Bis zum Schulalter gibt es häufig Auffälligkeiten in der motorischen oder sozialen Entwicklung, Gangstörungen und wiederkehrende Infekte der oberen Atemwege.  

Im Schulalter sind es eher Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten. 

Jugendlichen kann man bei Problemen der Körperhaltung (z.B. Skoliose), Menstruationsproblemen, Zahn- und Kieferfehlstellungen helfen. 

Um einen genauen Überblick über Ihr Kind zu bekommen, bekommen Sie vorab einen Anamnesebogen per E-Mail zugeschickt. Dort dürfen Sie alles hineinschreiben, was Ihnen zu Ihrem Kind einfällt. Alles kann von Bedeutung sein. 

Die Anamnese Gespräche führe ich, je nach Alter des Kindes, möglichst nicht im Beisein des Kindes durch. 

Gerne können Sie mich auch vorab telefonisch kontaktieren, wenn es etwas gibt, was Sie nicht aufschreiben wollen. Dann Besprechen wir das am Telefon.

Ich freue mich auf Sie und Ihr Kind.

Ihre Julia Kostial


Bitte laden Sie sich für den ersten Termin die Formulare unter "Kontakt" herunter. Vielen Dank :-)


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos